Möckel Mónika


mm

Mónika Möckel

Im Alter von 24 Jahren, noch zur Zeit des Eisernen Vorhangs, lockte mich der “Wunderhirsch der Liebe” aus meiner Heimat Pressburg (Pozsony, Bratislava) bis nach Karlsruhe. Aus den 2 Wochen, für die mein damaliges Visum galt, sind inzwischen “unerwartet” 22 Jahre geworden. Die anfänglichen Schwierigkeiten (vor allem sprachlicher Art) vergessend konnte ich mittlerweile an der Universität Heidelberg im Fach Literatur- und Sprachwissenschaften den Abschluss als Magister machen.

Nach der Geburt meines Sohnes im Jahre 2002 gab ich eine Anzeige auf, um andere ungarische Familien, denen die Pflege der ungarischen Sprache wichtig erschien, kennenzulernen. Etwas abgekürzt war eigentlich dies die Stunde der Geburt des ungarischen Vereins Wunderhirsch, denn die meisten Gründungsmitglieder lernten sich über diese Anzeige kennen.

Im Moment bin ich innerhalb des Vereins Mitglied unserer Theatergruppe und Organisatorin der Serie Lebensbilder.